Festival gegen Rassismus in Magdeburg

Veröffentlicht am Mittwoch, 14. Mai 2014 02:00
Geschrieben von AStA

cropped-blog headerFür Toleranz und Abschaffung der Grenzen.

Rassismus findet sich strukturell in der Flüchtlingspolitik als auch in den alltäglichen Begegnungen in großen Teilen der Bevölkerung in Deutschland und der gesamten Welt. Seit der Weltwirtschaftskrise wird Flucht und Migration immer stärker kriminalisiert und durch die Medien als Gefahr für Industriestaaten dargestellt. Gerade Europa schottet sich zunehmend ab und verschärft die Asylpolitik. Dies führte im letzten Jahr zu einer verstärkten Fremdenfeindlichkeit und einer vermehrten Zahl an rassistischen Übergriffen und Brandanschlägen. Bundesweit machten verschiedene Flüchtlingsproteste immer wieder auf die schwierige Situation in Deutschland aufmerksam.

Wir wollen daher in diesem Jahr vom 6.-8. Juni in Magdeburg ein Festival, das sich den bisherigen Flüchtlingsprotesten anschließt und den oben genannten Problemen etwas entgegen setzt, organisieren. Dabei werden politische, künstlerische und musikalische Workshops sowie Diskussionen und Konzerte stattfinden. Diese werden vorwiegend von und mit Menschen, die von verschiedenen Formen von Rassismus (zum Beispiel bei Behörden, auf der Straße, durch Übergriffe und in alltäglichen Begegnungen) betroffenen sind, durchgeführt. Das Festival soll einen Raum darstellen, wo Rassismus, Sexismus, Homophobie und andere Menschen abwertende Einstellungen und Verhaltensweisen auf Widerstand stoßen.

Wir laden alle interessierten Aktivist_innen ein, mit uns im Vorfeld des Festivals in Kontakt zu treten, eure Ideen mit uns zu teilen und euch in die Organisation mit einzubringen. Dafür schreibt uns einfach eine Email unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ansonsten freuen wir uns, mit euch vom 6. Juni – 8. Juni 2014 in Magdeburg einen lautes Festival gegen Rassismus zu feiern.

http://antirafestival.blogsport.eu/