Newsletter

Behindert und verrückt feiern - Pride Parade Berlin

flyer ankuendigung2014Es ist soweit: Die "behindert und verrückt feiern" - Pride Parade geht in die zweite Runde!

Samstag, 12. Juli um 15:00

Hermannplatz, 10967 Berlin

Die erste behindert und verrückt feiern Pride Parade Berlin fand am 13. Juli 2013 statt. Wir möchten uns bei allen die diesen tollen Tag möglich gemacht haben und die überwältigende Teilnahme bedanken. In Kürze werden wir Fotos und Videomaterial von der Pride Parade auf dieser Seite bereitstellen, bis dahin könnt ihr euch auf unserer Facebook-Seite über Aktuelles informieren.

Für aktuelle Infos und überhaupt:
Unsere FB-Seite: Behindert und verrückt feiern - Pride Parade Berlin
und www.pride-parade.de

Gegen Anwesenheitslisten

180px-Flyer Anwesenheitslisten Dresden VorderseiteWie uns immer wieder zugetragen wird, versuchen einige Dozierende v. a. in den unteren Semestern Anwesenheitslisten durchzusetzen. Bitte weist sie darauf hin, dass ihr das nicht wollt und handelt ent- und geschlossen dagegen (nicht unterschreiben, verschwinden lassen, Phantasienamen erfinden etc).
Wendet euch notfalls auch an unser Hopo-Referat.

Sammlung einiger Informationen

Die Dozierenden sollen laut Prüfungsordnung die Teilnahmebestätigung nur nach regelmäßiger physischer Teilnahme ausstellen. Die Regelung ist laut Prüfungsausschuss den Dozierenden überlassen, soll aber mit den Studierenden abgestimmt werden und muss rechtlich sicher sein. D.h., eine Teilnahme ergibt sich nicht aus dem Bestehen unbenoteter Minitests, Minireferaten, Protokollen, Diskussionsbeiträgen, kurzen Seminargestaltungen oder anderen Studienleistungen, sondern nur aus der physischen Anwesenheit in den Lehrveranstaltungen. Im Jahr 2010 wurde die Anwesenheitskontrolle vom Akademischen Senat für ein Semester ausgesetzt. Bis heute wurden weitere Entscheidungen über konkrete Regelungen vertagt. Eine Anwesenheitsliste ist rechtlich nicht abgesichert. Eine weitere Verletzung eurer Rechte ist es, wenn einzelne Studierende zur Anwesenheitskontrolle aufgerufen werden und sich ausweisen müssen.

Falls es Probleme mit Teilnahmebescheinigungen gibt, müssen diese direkt dem Prüfungsausschuss gemeldet werden und dieser wird in diesen Fällen die Dozierenden um die Darlegung ihrer Teilnahmeregelung und um den Nachweis bitten, dass die konkrete Studentin oder der konkrete Student nicht ausreichend teilgenommen hat. Hier liegt die Beweispflicht bei den Dozierenden.

Falls ihr Probleme mit der Teilnahmeregelung habt, beschwert euch direkt beim Prüfungsausschuss und fordert so von den verantwortlichen Dozierenden Rechenschaft über ihre Teilnahmeregelung und Beweise über eure nicht-Teilnahme. Falls die nicht-Teilnahme nicht klar nachgewiesen werden kann (z. B. durch intransparente, geheime Listen oder andere Verfahren (s.o.)), muss euch die Teilnahme anerkannt werden.

Setzt euch für eure Rechte ein und diskutiert mit den Dozierenden. Verlangt eine rechtlich fundierte Begründung über ihre Teilnahmeregelung und lasst es euch im Zweifel schriftlich geben. Geht zum Prüfungsausschuss und reicht Beschwerden über die Verstöße gegen die Prüfungsordnung ein.

Die Infos sind aus verschiedenen Quellen zusammengesucht und stellen unseren aktuellen Wissensstand dar. Falls ihr Ergänzungen habt, schickt sie bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Infoabend Ärzte ohne Grenzen

„Sie interessieren sich für die Arbeit von Ärzte ohne Grenzen und möchten mehr erfahren?

Ärzte ohne Grenzen lädt alle Interessierten zu einem Informationsabend am 21.05.14 in Berlin ein. Ein Projektmitarbeiter wird die Organisation vorstellen, Möglichkeiten der Mitarbeit aufzeigen und über seine persönlichen Erfahrungen berichten. Anschließend werden die Fragen der Teilnehmer beantwortet. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

https://www.facebook.com/events/505536039561115/

http://www.aerzte-ohne-grenzen.de/event/infoabend-21

studentische Umfrage: Arbeitgeber Pflege

Hallo, ich bin Teil einer Projektgruppe in meinem Masterstudium "Arbeits- und Personalmanagement" an der HTW Berlin, die sich mit den Anforderungen der Generation Y (Geburtsjahr 1980-1993) an ihren zukünftigen Arbeitgeber im Bezug auf Pflege beschäftigt. Dieses Masterprojekt geht natürlich in die Noten mit ein, bei uns sogar in 2 Semestern und mehreren Fächern...

Wir haben einen Fragebogen entwickelt, um die Erwartungen der Generation Y abzufragen.

Bitte fülle den Fragebogen einmal komplett bis zum Schluss aus, dauert 10-15 (max!):

http://ww2.unipark.de/uc/Arbeitgeber-Pflege/

Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Viele Grüße und schöne Ostern,

Uta Bunde

Master Arbeits- und Personalmanagement

HTW Berlin

Soli Kleinkunstfestival am 10. und 11. Mai

bühne frei kleinkunstfestival mittelteil kleinHallo liebe Freunde, Gäste und alle Anderen,

Seit über 20 Jahren existiert der „Kinderferien und Tagungshaus Wernsdorf e.V.“ direkt vor den Toren Berlins. Durch seine gebotenen Freiräume und seine niedrigen Preise bietet das Tagungshaus, Gruppen die Gelengenheit einen Platz zum Zusammenkommen zu finden. Macht euch gerne selbst ein Bild unter www.tagungshaus-wernsdorf.de

Anfang diesen Jahres wurde beim Landgericht Cottbus eine Räumungsklage gegen den Verein eingereicht. Momentan sind wir dabei einen Pachtvertrag auszuhandeln. Um diesen Vertrag abschließen zu können, müssen wir eine für uns recht große Summe zusammen bekommen ca. 6000 Euro. Unsere erste Veranstaltung im Lovelite war gut besucht und hat uns ein Stück näher an die benötigte Summe gebracht. Aber wir haben noch ein gutes Stück vor uns und stecken jetzt mitten in der Vorbereitung unserer zweiten Veranstaltung. Dieses mal freuen wir uns darauf, euch am 10. und 11. Mai zu uns nach Hause einzuladen, zum klEiN KuNsT FeStiVal im Kinderferien und Tagungshaus Wernsdorf.

Es wird geboten: Tanz, Theater, Kinderprogramm, Workshops, Die Suche nach Rüdigers Schatz, (Live-)Musik, Feuer und Show, Spiel und Spaß, Kaffee und Kuchen, Vokü, Hörspiel und noch vieles mehr.

Um all das stemmen zu können, brauchen wir jede helfende Hand. Motivierte Unterstützer*innen suchen wir z.B. noch für Bühnen-/Technikaufbau und Volxküche. Falls ihr Zeit und Lust habt zu helfen, dann meldet euch bei uns. Außerdem gibt es noch freie Plätze in unserem Programm. YEAH! Falls ihr also selbst etwas anbieten wollt oder ihr jemanden kennt, der etwas anbieten könnte, dann meldet euch bei uns und wir quatschen die Details ab. Schlafmöglichkeiten im Gästehaus und Campinggelegenheit sind vorhanden.

Wir brauchen eure Hilfe um diesen Ort und das Projekt weiter zu erhalten und auszubauen, also kommt in Scharen um zu tanzen, zu feiern und zu unterstützen.

Aktuelle Infos: http://tagungshauswernsdorf.blogsport.de/

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!