Aktuelles

Solidarität mit den prekären Tutor_innen der ASH

Streik ASHDas StuPa der ASH spricht sich entschieden gegen die Umstrukturierungsmaßnahmen der Hochschule aus, von denen unter anderem das ComZ und der Bewegungsraum betroffen sind. Wir fordern die Hochschulleitung zu einer Stellungnahme auf, wie sie eine gute Betreuung der Student_innen im ComZ gewährleisten möchte und zu einer Rücknahme des studentischen Mitarbeiter_innenabbaus im ComZ.

Deswegen findet am 28.11.17 um 16 Uhr ein Soli- & Streiktreffen der stud. Beschäftigten der ASH in der Mensa statt. Kommt hin und informiert euch! Unterstützt die studentischen Beschäftigten, wenn ihr Student_innen der ASH seid. Organisiert euch, wenn ihr studentisch Beschäftigte der ASH seid.

Was ist passiert?

Die Reduzierung der Lehr- und Betreuungszeiten durch Tutor_innen z. B. im ComZ bereits in diesem Semester von neun auf sieben Tutor_innen. Geplant ist die Reduzierung im SoSe 2018 auf vier Stellen bei gleichzeitiger Stundenreduzierung. Die Tutor_innen wurden von Seiten der Hochschule aufgefordert sich selbstständig um eine alternative Stelle zu kümmern, ansonsten würden sie nach Bedarf versetzt.

Warum ist das problematisch?

Die Serviceleistungen z. B. der ComZ-Tutor_innen sind für viele Studierende und Lehrende von besonderer Bedeutung und sollten unbedingt erhalten bleiben! Eine Kürzung widerspricht dem Anspruch der guten Lehre und bedeutet gleichzeitig eine unangemessen höhere Arbeitsbelastung für die verbleibenden Tutor_innen. Eine durchgehende Betreuung von Lehrenden und Studierenden ist bereits jetzt nicht mehr gewährleistet: am Freitag Nachmittag ist das ComZ ohne Tutor_in. Das bedeutet für das SoSe 2018 extreme Lücken, selbst wenn alle Tutor_innen das ganze Semester über nicht krank werden. Es ist fraglich, ob die Kurse (Word, Excel etc.) überhaupt weiter bestehen können.

Warum sind Tutor_innen wichtig?

Wer kennt das nicht? Eine wichtige Präsentation, vielleicht sogar eine Prüfungsleistung steht an und der Medienschrank geht nicht zu öffnen oder der Beamer funktioniert nicht oder den Hilfetext schon fünf Mal gelesenen, aber das W-LAN funktioniert immer noch nicht. Ohne die Tutor_innen stehen viele Studierende und Lehrende hilflos vor ihren Problemen.

Die Stellen der Tutor_innen müssen erhalten bleiben! Wir benötigen die Solidarität von Allen: von Lehrenden, der Verwaltung und den Studierenden.

Außerdem fordern wir die Hochschulleitung auf, bei den Tarifverhandlungen zum TVStud auf ein essentiell höheres Angebot hinzuwirken, um die Leistung der Tutor_innen und anderer studentischer Beschäftigter entsprechend zu würdigen!

Seid ihr betroffen oder sind euch weitere Fälle bekannt?

Schreibt uns an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!