Aktuelles

StuPa- und Gremienwahlen am 24.-26.01.2018

Alle Jahre wieder: Hochschulpolitik an der ASH

Anwesenheitslisten, studentische Tarifkampagne, Bundeswehrkooperation, Einführung neuer Studiengänge, Neubau der ASH, Neugestaltung der ASH-Fassade, Neustrukturierung der ASH, Wahl des Rektorats ... Das alles und noch viel mehr sind wichtige Themen, die in der ASH besprochen und entschieden werden. Auch wir können in den verschiedenen Gremien als gewählte Vertreter_innen der Studierendenschaft mitreden.

Am 24.-26.01.2018 finden wieder die Wahlen des neuen Studierendenparlaments (StuPa) und der folgenden Gremien statt.

Wollt ihr an der ASH mitbestimmen? Geht im Januar wählen! Stellt euch für die Wahl auf!

Welche Gremien können gewählt werden?

Das Studierendenparlament (StuPa)…

… hat 30 studentische Mitglieder.

Das StuPa ist zuständig für:

  • Ernennung und Entlastung des AStA der ASH
  • Mitwirkung bei der sozialen und wirtschaftlichen Selbsthilfe der Studierenden,
  • Meinungsbildung in der Gruppe der Studierenden zu ermöglichen,
  • Mitwirkung an der Erfüllung der Aufgaben der Hochschulen, insbesondere durch Stellungnahmen zu hochschul- oder wissenschaftspolitischen Fragen,
  • Förderung der politische Bildung, des staatsbürgerlichen Verantwortungsbewusstsein und der Bereitschaft ihrer Mitglieder zur aktiven Toleranz sowie zum Eintreten für die Grund- und Menschenrechte auf der Grundlage der verfassungsmäßigen Ordnung,
  • kulturelle, fachliche, wirtschaftliche und soziale Belange ihrer Mitglieder,
  • Förderung der Integration ausländischer Studierender,
  • Förderung des Studierendensports,
  • Pflege der überregionalen und internationalen Studierendenbeziehungen,
  • Förderung zum Erreichen der Ziele des Studiums (§21).
Der Akademischer Senat (AS) ...

... hat 2 studentische Hauptvertreter_innen und 2 Stellvertreter_innen.

Der AS ist zuständig für:

  • die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen,
  • den Erlass von Satzungen,
  • die Aufstellung von Grundsätzen für Lehre, Studium und Prüfungen,
  • die Beschlussfassung über Hochschulentwicklungspläne,
  • die Beschlussfassung über die Frauenförderrichtlinien,
  • die Stellungnahmen zu den Berufungsvorschlägen,
  • Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung,
  • Beschlussfassung über den Vorschlag zu Wahl des Rektorats,
  • die Stellungnahme zum Entwurf des Haushaltsplans.
Das Konzil ...

... hat 5 studentische Hauptvertreter_innen und 5 Stellvertreter_innen.

Das Konzil ist zuständig für:

  • die Wahl der Rektorin / des Rektors sowie der Prorektor_innen,
  • die Beschlussfassung der Grundordnung,
  • die Erörterung des Rechenschaftsberichts der Leiterin / des Leiters der Hochschule,
  • die Stellungnahme zu Angelegenheiten, die die Hochschule als Ganzes betreffen.
Das Kuratorium ...

... hat 2 studentische Hauptvertreter_innen und zwei Stellvertreter_innen.

Das Kuratorium ist zuständig für:

  • die Billigung und Feststellung des jährlichen Haushaltsplans,
  • den Erlass von Gebührensatzungen,
  • die Richtlinien der Haushalts- und Wirtschaftsführung einschließlich der für Personal und Personalwirtschaftsangelegenheiten,
  • den Erlass des Strukturplans auf Vorschlag des Akademischen Senats,
  • die Wahl der Vertreter_innen der Hauptkommission,
  • die Stellungnahme zu den Vorschlägen für die Wahl des Rektors / der Rektorin und der Prorektor_innen,
  • den Vorschlag für die Besetzung des Amts des Kanzlers / der Kanzlerin,
  • die Kenntnisnahme der Geschäftsverteilung des Rektorats.
Der Frauen*rat ...

... hat 2 studentische Hauptvertreterinnen* und 2 Stellvertreterinnen*.

Der Frauen*rat:

  • berät und unterstützt die Frauen*beauftragten bei der Entwicklung und Realisierung ihrer Projekte,
  • setzt sich aus je zwei Vertreterinnen* jeder Statusgruppe (Studentinnen*, Lehrbeauftragte, Verwaltungsmitarbeiterinnen*, Professorinnen*) zusammen. Die Vertreterinnen* der Verwaltungsmitarbeiterinnen*, der Lehrbeauftragten und Hochschullehrerinnen* werden für zwei Jahre, die studentischen Vertreterinnen* für ein Jahr von den weiblichen* Hochschulangehörigen gewählt.

Welche Vorteile habe ich davon?

  • Länger BAföG-Bezugszeiten: Student_innen in der Hochschulpolitik bekommen länger BAföG.
  • Hochschulpolitisches Engagement kommt gut bei Stiftungen an!
  • Aufwandsentschädigungen: In einigen Gremien gibt es eine kleine Aufwandsentschädigungen für die Mühen.
  • Verlängerung der stud. Krankenversicherung: Gehst du auf das 30. Lebensjahr zu oder auf das 14. Fachsemester, kannst du mit deinem Engagement länger in der studentischen Krankenversicherung bleiben.
  • Möglichkeit auf Teilzeitstudium: Student_innen, die an hochschulpolitischen Gremien mitwirken, können einen Antrag auf Teilzeitstudium stellen. (Damit kann z. B. Harz IV bezogen werden.)
  • Du bist die studentische Stimme in der ASH und hilfst mit, die Hochschule zu gestalten!

Was muss ich tun, wenn ich mich für ein Gremium aufstellen will?

  • Trage dich ab Dezember in die Wahllisten ein.
  • Schreib einen kleinen Steckbrief für die anderen Student_innen und erkläre, was du an der ASH verändern willst und was deine Motivation ist.
  • Rede mit deinen Kommiliton_innen über die Wahlen und mach Werbung, damit sie dich wählen.

Was muss ich tun, wenn ich an der Wahl teilnehmen will?

  • Vom 24.01.-26.01.2018 einmal in die Mensa der ASH gehen und deine Kreuze machen.
  • ODER: Bei der Wahlkommission der ASH rechtzeitig die Briefwahl beantragen (mehr Infos dazu gibt es dann auf der ASH Webseite).
  • BitteZwinkernd: Ein wenig für die studentische Mitbestimmung unter deinen Kommiliton_innen werben.

Wo bekomme ich mehr Informationen über die Wahl und die Gremien?